Der Mühlenweg – eine herrliche Familienwanderung im bayerischen Voralpenland Perfekt für einen Ausflug mit dem Kinderwagen!

Der Mühlenweg in Schwabsoien ist ein kleiner Geheimtipp – wir sind nur über einen klitzekleinen Vermerk in unserer großen Wanderkarte darauf gestoßen. Euch erwartet eine gemütliche, ca. zweistündige Rundwanderung durch einen sehr ursprünglichen, bayerischen Ort, vorbei an Felden, weidenden Kühen, entlang an Bächen und Mühlen, genauso gemütlich, wie das Wasser neben Euch dahin plätschert. Anschließend haben wir noch einen herrlichen Einkehrtipp für Euch!

Der Mühlenweg – eine herrliche Familienwanderung im bayerischen Voralpenland

Vorab

Vorab noch ein paar Worte zu diesem entspannten Ausflug: Dieser Spaziergang ist nichts für reine Naturfreaks, die es auch gern ein wenig sportlich angehen. Der Mühlenweg ist geeignet für Familien, die Spaß daran haben, sich einen urtypischen, bayerischen Ort anzusehen, zu überlegen, wie hier Familien wie wir Münchner leben, Interesse an bayerischer Architektur haben, mit ihren Kindern Steinchen schmeissen, Kühe ansehen und einfach nur gemütlich spazieren wollen.

Anfahrt

Eure Wanderung beginnt am Maibaum von Schwabsoien, ca. eine Stunde reine Auto-Fahrzeit von München entfernt. Schwabsoien erreicht Ihr am Besten von München aus über die  A96, Ausfahrt Landsberg West, auf der B17 bis Schongau und dann der Beschilderung Richtung Schwabsoien folgen. Alternativ nehmt Ihr die Bahn und fahrt über Weilheim und Schongau und anschließend mit dem Bus bis nach Schwabsoien.

Am Hauptplatz könnt ihr ohne Parkgebühren Euer Auto parken und von dort aus zu Fuß und gegebenenfalls mit Kinderwagen starten. Der Mühlenweg ist gut ausgeschildert. Zu Beginn wandert Ihr an ein paar wunderschönen, uralten und restaurierten Bauernhäusern vorbei, die teilweise nach wie vor Mühlenräder im Einsatz haben. Nach ca. 20 Minuten erreicht Ihr einen kleinen Bachlauf, der nach einigen hundert Metern in die Schönach mündet. Ihr folgt der Beschilderung und lauft entlang der Schönach  über Wiesen und Felder, trefft Kühe und Schafe, und könnt Euren herrlichen Spaziergang auch einfach auf den kaum befahrenen Forstraßen verlängern.
Der Umkehrpunkt des Rundwegs ist ein bisschen schwer zu finden: eigentlich nur ein Hinweis, dass es jetzt von der ruhigen Forststraße über einen Bretterweg entlang des Bachs zurück geht. Diesen Weg genommen, wandert Ihr auf dem Rückweg auf einem Bretterpfad durch das sumpfige, vegetationsreiche Ufer des Flußes. Aber keine Sorge, falls Ihr mit dem Kinderwagen unterwegs seid. Den gleichen Weg könnt Ihr auch – nur wenige Meter vom Bretterweg in Hörweite- auf der wenig befahrenen Straße antreten.

Einkehr

Als Einkehr können wir Euch die Wirtschaft zum Alten Zollhaus empfehlen! Leckere bayerische Spezialitäten, faire Preise, ein kleiner Biergarten – perfekt für eine bayerische Stärkung!

Anschließend

Wer noch Zeit und Lust hat, kann diesen schönen Ausflug noch mit einem Besuch des Erlebnisbades Plantsch oder dem Schongauer Märchenwald kombinieren. Beide Ausflugsziele sind nur wenige Autominuten von Schwabsoien entfernt, liegen in Schongau (wenn Ihr mit der Bahn unterwegs seid, ist Schongau sowieso ein Zwischenstopp) und beide sind einen Besuch wert! Mehr dazu hier.

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Vielleicht interessiert Euch auch...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.