Unsere fünf liebsten Schlechtwetter-Wanderungen

Uns reicht es jetzt mit dem Indoor-Alternativprogramm. Gemäß dem Motto „Es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung“, wollen wir Euch heute fünf Wanderungen und Spaziergänge vorstellen, die schnell erreichbar und nicht allzu lang sind – Schlechtwetter-Wanderungen eben. So dass Eure Kinder richtig Auslauf haben, Ihr auch mal wieder an die frische Luft kommt und anschließend guten Gewissens lecker einkehren könnt.

Unsere fünf liebsten Schlechtwetter-Wanderungen

Stadtnaher Spaziergang in der Aubinger Lohe

Ihr möchtet nicht so weit fahren und wohnt im Münchener Zentrum, Westen oder Norden? Dann empfehlen wir Euch diesen wunderschönen Spaziergang in der Aubinger Lohe mit anschließender Einkehr in der Waldwirtschaft Bienenheim. Die Aubinger Lohe ist ein parkähnliches Waldgebiet am westlichen Stadtrand von München und begeistert durch verwunschene Bäume, Biotope, schöne Wiesen und den „Teufelsberg“. Der Spaziergang ist wunderbar mit dem Kinderwagen zu bewältigen und dauert ungefähr 45 Minuten. Wenn Ihr etwas lauf-faule Kinder habt, könnt Ihr die Wege abkürzen. Mehr

Auf zur Grünwalder Sauschütt!

Nicht weit vom Zentrums Münchens entfernt liegt das Walderlebniszentrum Sauschütt im Grünwalder Forst. Dort kann man zu jeder Jahreszeit mit Kinderwagen auf breiten Forstwegen spazieren gehen und seine Kenntnisse über den Wald auffrischen. Highlight ist der Besuch der Wildschweine und deren Fütterung jeden Tag um 16 Uhr. Nach dem Spaziergang kann man in Grünwald in die Eierwiese einkehren. Mehr

Wanderung um den Deininger Weiher

Der Deininger Weiher im Süden von München ist ein wunderschöner Moorsee und wird auch Gleissentalweiher genannt. Die kleine Wanderung (auch mit Kinderwagen möglich) beginnt am Parkplatz beim Waldhaus Deiniger Weiher. Von dort begebt Ihr Euch im Uhrzeigersinn um den See. Der Weg führt nah am Ufer entlang durch den Wald. Wenn Ihr das Ende des Sees erreicht habt, folgt Ihr dem Weg an der Verlandungszone entlang. An der zweiten Weggabelung biegt Ihr rechts ab und durchquert das Deininger Filz. Kurz drauf erreicht Ihr den Waldrand und geht nach rechts. Der Weg führt zunächst am Waldrand entlang und schließlich in den Wald hinein, bis zu einem Abzweig, an dem Ihr Euch rechts haltet und wenige Meter später nach links weitergeht. Dann erreicht Ihr wieder das Ufer des Weihers und folgt dem Weg zurück bis zum Waldhaus Deininger Weiher. Dort könnt Ihr dann noch gut einkehren, Eure nassen Sachen am Kachelofen trocknen und Kaiserschmarrn essen.

Perlacher Forst und Perlacher Mugl

Wart ihr schon mal im Perlacher Forst? Man kann sich dort wirklich verirren! Ein nettes Ziel ist der Perlacher Mugl, ein kleiner Berg, von dessen Gipfel (in 15 min zu erklimmen) man bei schönem Wetter Fernsicht bis zu den Alpen hat. Seid ihr mit dem Auto da, parkt am Ende der Oberbiberger Straße und lauft direkt den Schildern des Parks zum Perlacher Mugl nach. Alternativ folgt ihr einfach dem Trimm Dich Pfad, der zwar nicht am Perlacher Mugl vorbei führt, dafür kürzer ist und den Kindern erfahrungsgemäß Spass macht.

Isarufer in Schäftlarn

Ein wunderschöner Spaziergang ist die Strecke entlang des Isarkanals bei Hohenschäftlarn. Ihr parkt direkt am Parkplatz in der Klosterstraße am Isarkanal und läuft ganz gemütlich entlang der Isar Richtung Norden zum Gasthaus zur Mühle an der Floßrutsche. Der Weg ist ein echter Spazierweg mit Kies, geeignet für Kinderwägen, aber auch die Größeren haben ihren Spass beim Steinchen schmeissen. Das Gasthaus ist gutbürgerlich und gemütlich und ist eines der ältesten Gasthäuser Bayerns. Anschließend spaziert Ihr den gleichen Weg wieder zurück.

 

 

Vielleicht interessiert Euch auch...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.