Aptamil- meine Ergänzung zum Stillen

Anzeige

Bevor man Kinder hat, kann man sich gar nicht vorstellen, wie komplex das Thema Stillen – Milchflaschen-Nahrung ist. Wer ein Baby hat, kennt das Thema mehr als genug. Sobald man aber die Geburt des ersten Kindes hinter sich gebracht hat, ist man 1000 Meinungen ausgesetzt: „Bitte unbedingt stillen! Komme was wolle! Halte durch!“ – „Lass Dich nicht stressen, meine Mutter hat mir auch nur Milchflaschen gegeben und schau, was aus mir geworden ist!“ – „Aaah, Du stillst nicht?“ Stirnrunzeln. Gespräch wird abrupt beendet. – „Darf ich fragen, warum Du (in Gottesnamen) nicht stillst?“ Da kann man schon verunsichert werden

Wie gut, dass es Aptamil gibt!

Leider hat das Stillen bei mir nie gut geklappt- mit jedem Kind (in der Summe vier) habe ich die reine Stillzeit verkürzt und Flaschenmilch dazu gegeben. Zu oft musste ich mich auf der Toilette einsperren, um kurz stillen zu können, während mein jeweils Größerer eifersüchtig gegen die Tür gehämmert hat, mit der Absicht, seinem kleinen Bruder an meiner Brust ordentlich eins drüber zu braten…
Welch ein Segen, dass es Aptamil gibt! Den Aptamil ist erwiesenermaßen eine hervorragende Ernährung für Eure Kleinsten. Medizinisch vielfach getestet, sehr gut verträglich und nahrhaft, erspart es Euch die Sorge, ob Euer Baby gut versorgt ist. Meine Jungs haben sich durch die ganze Aptamil-Kollektion genuckelt und sind prächtig gediehen.

Mein Tipp für Euch (sicher wieder ein ganz anderer, als ihn die verschiedensten Studien und Meinungen dazu geben würden): Haltet Euch an die Milchpulver-Maßeinheiten, die Aptamil Euch vorgibt, regelt aber den Bedarf an Milchflaschen, an dem, was Eure Babys Euch vorgeben. Aptamil schlägt sinnvolle Stundenabstände vor- sollte Euer Baby aber früher nach einer neuen Milchflasche verlangen oder weniger trinken, dann ist das auch ok. Ich habe mir jahrelang angehört, dass meine Babys zu viel trinken und leicht übergewichtig sind – heute sind sie alle gertenschlanke Jungs, die keinerlei Hang zum „Zuviel“ haben. Hört einfach auf Eure Kinder und auf Euer Bauchgefühl.

Mit Aptamil macht Ihr definitiv nichts falsch, bzw. alles richtig! Denn hinter Aptamil steht Milupa, die mit über 40 Jahren Forschungserfahrung wirklich wissen, was sie produzieren. Kein Wunder, dass es Aptamil gefühlt überall auf der Welt zu kaufen gibt.

Der Artikel und das Video wurden von Aptamil gesponsort.

 

Vielleicht interessiert Euch auch ...

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *