Auf zur Wiesn 2017! Wiesn-Familientag, Fahrgeschäfte für Kinder, Wiesn-Spiel

In wenigen Tagen ist es soweit! Dann herrscht wieder Ausnahmezustand in München – das Oktoberfest 2017 beginnt! Damit Ihr wisst, wo und was zur Wiesn Spaß mit der Familie macht, haben wir Euch heute unsere Tipps für geeignete Fahrgeschäfte, zur Oidn Wiesn, zu Familienattraktionen und allgemeine Tipps für die Wiesn mit Kindern zusammen gestellt.

Wiesn mit Kindern 2017

Vielleicht ist die Vorfreude auf die Wiesn aufgrund der Ereignisse in den letzten JAhren ein wenig getrübt. Egal, wie Ihr Euch entscheidet, ob Ihr geht oder nicht, ob Ihr einen Familienausflug auf die Wiesn plant oder abends mit Freunden geht, es bleibt einfach das Tradtionsfest Nr. 1 in München und ist in unseren Augen nicht wegzudenken. Hier sind unsere Tipps für eine “friedliche Wiesn 2017” mit Kindern!

Für Kinder geeignete Fahrgeschäfte auf der Wiesn

Jedes Kind ist anders – unser großer Sohn möchte unbedingt Top Spin (ein irrwitziges Fahrgeschäft, auf dem man sich den Großteil der Zeit auf dem Kopf befindet) fahren. Er weigert sich aber, auch nur einen Fuß in eine Geisterbahn zu setzen. Somit ist es schwierig, eine echte Empfehlung für Eure Kinder auszusprechen. Folgende Fahrgeschäfte haben uns als Kindern und heute unseren Kleinen Spaß gemacht:

Riesenrad

Nicht wegen seiner Geschwindigkeit, sondern wegen seines Blicks über das gesamte Gelände des Oktoberfestes ist das Riesenrad ein Highlight, insbesondere als Abschluß des Wiesnbesuchs.

Toboggan

Tobbogan ist eine Rutsche, wo nicht das Herabrutschen der Rutsche vom großen Turm der größte Spaß ist, sondern die Fahrt hinauf. Die ersten Meter müsst Ihr auf dem Fließband bewältigen, dessen Einstieg und Abstieg nicht ohne ist – zum Glück gibt es Helfer, die Euch schwungvoll hochbegleiten, wenn Ihr möchtet. Kleiner Tipp: Anstehen oder eine Bratwurst-Pause am Toboggan machen, ist ein kostenloser Riesenspaß. Man kann den anderen beim Hochfahren zusehen und sich ausgiebig über sie kaputt lachen (wie gemein)!

Kettenkarussel

Das Kettenkarussel fehlt auf keiner Grafik und kaum einen Bild über die Wiesn. Kein Wunder, ist es doch so ein alteingesessenes Fahrgeschäft, das auch uns noch Freude macht!

Wilde Maus

Rowdies unter Euch aufgepaßt! Bei der Achterbahn “Wilde Maus” geht es ganz schön zur Sache – nichts für schwache Nerven, aber eine Riesengaudi! Die Wilde Maus gibt es schon ewig und man ist immer wieder erstaunt, wie rasant und zackig es auf dieser “alten” Achterbahn zugeht, die auf den ersten Blick im Vergleich zu den neueren Fahrgeschäften so harmlos aussieht.

Krinoline

Schon seit 1860 schwingt die Krinoline, ein sich langsam drehendes Karusell, nur zur Wiesn ihre Runden. Dazu spielt eine echte Blaskapelle – keine Musik vom Band! Der eingefleischte Wiesn-Fan muss die Krinoline mal besucht haben. Und vorallem kleine Kinder haben richtig viel Spaß, ohne sich zu fürchten und “Stopp, aufhören” zu rufen. Schaut unbedingt mal in der Schaustellerstraße Ecke Straße 2 Ost vorbei! Wo das ist, findet Ihr auf dem Lageplan hier.

Psychodelic Spiegellabyrinth

Wer schafft es als Erster wieder hinaus? Durch die vielen Spiegel, der 70er Jahre Mucke und den bunten Flower-Power-Farben seid Ihr nach kürzester Zeit ziemlich verwirrt – und das soll auch so sein. Hier könnt ihr Euch mit Euren Kindern mal richtig bewegen und gemeinsam zum Ausgang stolpern!

Weitere Attraktionen

Natürlich gibt es noch zahlreiche andere Attraktionen auf der Wiesn, die Euren Kindern Spaß machen. Sei es die Schiffsschaukel, die sich bei extremer körperlicher Anstrengung überschlägt (natürlich nur für größere Kinder geeignet), der heissbegehrte Auto-Scooter, bei dem sich Eure Kinder hinters Steuer setzen, Ponyreiten, die Geisterbahn, die wir mangels Erfahrung (siehe oben) nicht näher beschreiben können, und und und… Ihr habt wirklich die Qual der Wahl!

Eine hervorragende Überblickskarte mit allen Attraktionen und Erläuterungen hierzu findet Ihr übrigens im brandneuen Alpenwelt-Magazin, in dem wir unsere Tipps auch vorgestellt haben.

Oide Wiesn

Kennt Ihr das humoristisches Velodrom oder die mysteriöse Hexenschaukel? Nein? Dann lasst Euch auf der Oidn Wiesn überraschen. Denn hier findet Ihr mit Euren Familien viele Fahrgeschäfte aus Kinderzeiten wie Holz-Schiffsschaukeln, originale wunderschöne Kirmes-Orgeln, eine Raupenbahn, ein historisches Riesenrad und nostalgische Karussells.

Die Oide Wiesn ist ein tolles Erlebnis für Familien mit Kindern. Sie ist sehr familienorientiert und nicht so überlaufen wie die „normale Wiesn“.

Die Oide Wiesn findet dieses Jahr zum ersten Mal in etwas kleinerem Umfang auf dem Gelände des Bayerischen Zentral-Landwirtschaftsfests statt.  Der Eintritt ist für Kinder bis 14 Jahre kostenlos, Jugendliche und Erwachsene bezahlen 3,- Euro, die Fahrgeschäfte kosten 1,- Euro.

Mehr Infos unter Oide Wiesn

Familien Platzl

Auf dem Familien Platzl, Wiesn-Straße 3 (in Höhe Beethovenstraße) findet Ihr familiengerechte Fahrgeschäfte, Buden, eine Pony-Reitbahn und ein Mini-Biergarten. Hier könnt Ihr in Ruhe unter anderen Familien brotzeitln. Zudem stehen Euch ein Kinderwagenparkhaus, ein Babywickelraum und eine Mikrowelle (zum Aufwärmen von Glässchen) zur Verfügung.

Flohzirkus

Ein großes, bzw. kleines Highlight ist der Flohzirkus mit Zirkusdirektor und Dompteur Roland Birk, der die 50-jährige Tradition auf der Wiesn seit ein paar Jahren weiter führt und ein meisterhaftes Floh-Schauspiel präsentiert. Unglaublich, was Flöhe alles können! Zu finden ist er in der Wiesn-Straße 1.

Das Wiesn-Spiel

Für Kinder ab sechs Jahren gibt es das Wiesn-Suchspiel “Schau genau”. Eure Kinder müssen mit Hilfe von Bildausschnitten Schaustellergeschäfte finden und Stempel und Buchstaben für das Lösungswort sammeln. Im Servicezelt bei der Festleitung gibt es dann eine Urkunde und einen Preis. Weitere Infos findet Ihr hier.

Allgemeine Informationen für den Besuch mit Kindern auf der Wiesn

  • Dienstag, der 20.09. und Dienstag, der 27.09. ist Familientag auf dem Oktoberfest mit ermäßigten Fahr-, Eintritts- und Imbisspreisen bis 19 Uhr. Geschäfte mit dem gelben “Wiesn-Hits für Kids”-Aufkleber bieten zu jeder Uhrzeit ermäßigten Preise.
  • Kinder dürfen unter 6 Jahren nach 20 Uhr nicht mehr in den Bierzelten sein. Alleine sowieso nicht, aber auch nicht in Begleitung Ihrer Eltern oder anderer Erwachsener.
  • Kinderwägen sind nur von Sonntag bis Freitag bis 18 Uhr auf der Festwiese erlaubt. An Samstagen und am 3. Oktober sind sie generell verboten.
  • Wir empfehlen Euch unter der Woche vormittags mit Euren Kindern auf die Wiesn zu gehen. Dann ist noch nicht so viel los, Ihr verliert Eure Kinder nicht aus den Augen und müsst auch bei den Fahrgeschäften nicht länger anstehen.
  • Am besten legt Ihr vor dem Besuch mit Euren Kindern fest, was gegessen, gekauft und womit gefahren wird, damit es es keine Tränen gibt, wenn nicht alle Wünsche erfüllt werden können. Wir geben den Kindern  ein kleines Budget vor, das sie dann “verbraten” dürfen.
  • Zieht Euren Kindern etwas Buntes an, so dass Ihr sie in der Menge besser sehen könnt. Schreibt ihnen Eure Telefonnummer auf den Unterarm – damit Ihr, wenn Sie verloren gehen, direkt kontaktiert werden könnt.

Euch ganz viel Spaß auf der Wiesn!

Und wenn Ihr noch das eine oder andere Wiesn-Outfit, tolle Haferlschuhe oder sonstige Wiesn-Accessoires benötigt, dann schaut einfach hier rein!

 

Merken

Vielleicht interessiert Euch auch ...

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *