Kinoverfilmung “Die Kleine Hexe”

Wer kennt sie nicht, die kleine Hexe? Damit meinen wir nicht Bibi Blocksberg, sondern die berühmte kleine Hexe, die uns in unserer Kindheit Ottfried Preußler als phantasievolles Kinderbuch beschert hat. Wie schön, dass sie jetzt neu verfilmt wurde und wir sie unseren Kindern als schöne Kindheitserinnerung weitergeben können. Wir haben uns den Film vor der Premiere angesehen und möchten ihn Euch heute als Kinobesuch mit Euren Kindern ans Herz legen.

Kinoverfilmung “Die kleine Hexe”

Die Story

Als Filmkulisse diente der Brocken, der, wie wir jetzt gelernt haben, schon lange als Hexenberg bekannt ist. Hier treffen sich die Hexen alljährlich zur Waldpurgisnacht, tanzen um das Feuer und freuen sich ihrer Zauberkünste. Leider darf die kleine Hexe daran nicht teilnehmen, da sie mit ihren 127 Jahren einfach noch zu jung dafür ist. Sie schmuggelt sich aber trotzdem unter die feiernden Hexen, trotz aller Bedenken ihres treuen Begleiters, dem Raben abraxas. Blöd nur, dass sie beim Tanz um das Walpurgisfeuer erkannt und verraten wird. Um im nächsten Jahr erneut an der Walpurgisnacht teilzuhaben, muss sie das gesamte, extrem dicke Hexenbuch inklusive aller Zaubersprüche auswendig lernen. Sie ist richtig fleißig – was sie aber nicht verstanden hat, ist, dass sie ihre Hexenkunst nicht für wohltätige Zwecke einsetzen darf. Sondern sich – gemäß der Reputation der Hexen – beim Menschenvolk unbeliebt machen und böse sein soll. Das passt der kleinen Hexe aber gar nicht! Wie sie sich den Dorfbewohnern des nahe gelegenen Dorfes annähert und ihre eigene Art der Hexenkunst entdeckt, sich gegen die bösartigen, wirklich gruselig anzusehenden, anderen Hexen wehrt, macht diesen Film zum echten Erlebnis.

Die Premierenfeier

Einmal selber über den Roten Teppich schreiten! Genau das durften wir auf der Premierenfeier von “Die Kleine Hexe”. Direkt vor der großen Kino-Leinwand gab es dann jede Menge Besen, auf denen wir “Probe reiten” durften. Neben den Besen war auch der Oberhexen-Thron mit den riesigen Flügeln mit von der Partie. Welch Gefühl, auf dem Original-Thron der Oberhexe zu sitzen! Es schauerte uns! Als dann die ganze Film-Mannschaft mit Suzanne von Borsody (Rumpumpel), Axel Mayer-Prahl (Stimme von Abraxas), Momo Beier (Vroni), Luis Vorbach Thomas), Therese Affolter (Oberhexe) und Karoline Herfurth (Kleine Hexe) erschien, war das Glück perfekt! Wir ergatterten uns von allen Schauspielern Autogramme und Momo und Luis standen uns sogar für ein “Mini-Interview” zur Verfügung. Ein echt toller Nachmittag!

Vielleicht wollt Ihr ja auch beim Gewinnspiel mitmachen? Es geht um die größte Hexenpremiere der Welt!

 

Vielleicht interessiert Euch auch ...

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *