Maxboard – das etwas andere Kinder-Skateboard

Das Maxboard ist das Waveboard an Land! Es ist eine Art Skateboard, das aber nur zwei Rollen und zwei gegeneinander bewegliche Plattformen hat. Im Gegensatz zum Skateboard habt Ihr hier ein echtes Wellengefühl, wenn Ihr erstmal in Schwung gekommen seid.

Unsere Söhne waren begeistert, als sie im letzten Urlaub einen Jungen kennengelernt hatten, der ein Maxboard besaß. Tagelang haben sie nun abwechselnd mit dem Maxboard geübt. Das Maxboard zu fahren, lernt man relativ schnell, so dass der Spaßfaktor von Anfang an gegeben ist und die Kinder nicht gleich die Lust verlieren. Die vielen tollen Slaloms, Parcours und Hindernisläufe, die die Kinder sich dann nach und nach gebaut haben, benötigen dann aber doch einen gewisse Koordinationsgabe und eine gehörige Portion Ehrgeiz. Es hat uns Eltern im Urlaub viele ruhige Nachmittage beschert. Noch ist keines bei uns zuhause eingezogen (der Geburtstag naht), aber wir freuen uns auf die leuchtenden Augen unserer Söhne, wenn es dann soweit ist.

Unbedingt erwähnen sollten wir, dass die Marke Maxboard mit seinem Prima-Schulsport Programm Schulen im Sportunterricht unterstützt. Gegen eine geringe Liefergebühr kann man sich Maxboards in die Schule oder den Verein schicken lassen und diese für zwei Wochen testen. Wir setzen dieses tolle Angebot gerade für unsere Sportwoche in der Grundschule um und freuen uns schon auf übende Kinder im Pausenhof.

Das Maxboard ist für Kinder ab 7/8 Jahre (ab 1,20 m) geeignet und macht bereits Anfängern, aber natürlich auch echten Profis Spaß. Aufgrund seines robusten, grobkörnigen Decks haben Eure Kinder optimalen Halt. Es ist zudem stoßdämpfend und schont somit die Gelenke.

Ihr seid neugierig geworden? Dann schaut doch mal auf die Maxboard-Website oder Maxboard auf Facebook: https://www.facebook.com/prima-schulsport/

Vielleicht interessiert Euch auch ...

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *