Samurai-Ausstellung in der Kunsthalle München Kinderprogramm, Workshops und Kampfkunst-Seminare

Vergangene Woche waren wir auf einer Führung durch die neue Ausstellung „Samurai“ in der Kunsthalle in München eingeladen. Geführt wurden wir von Otsuka und zwei weiteren Mitgliedern der Hokushin-Samurai-Kampfkunstschule in München. Es war sehr beeindruckend in die Welt der Samurai einzutauchen, die Jahrhunderte lang die Geschichte Japans prägte. Wir können Euch die Ausstellung in der Kunsthalle nur wärmstens empfehlen! Gerade für (kleine) Ritter-, Samurai- oder Kampfkunstfans wird übrigens neben der Ausstellung allerhand geboten.

Ausstellung Samurai – Pracht des japanischen Rittertums

Wer von Euch hat sich den Filmklassiker „Der letzte Samurai“ angeschaut? Bei uns ist es zwar lange her, als wir aber durch die Samurai-Ausstellung streiften, kamen uns immer wieder Bilder aus dem Kinofilm in den Kopf. Es war toll, diese Szenen mit den Exponaten zu verknüpfen. Otsuka, der die Münchener Hokushin-Kampfkunstschule leitet, erklärte uns die einzelnen Exponate ausführlich und erzählte uns von der Kampfkunst der Samurai, die über Jahrhunderte in Japan sehr verbreitet war und aus Bogenschießen, Schwertkampf und später auch mit Gewehren stattfand. Beeindruckend war beispielsweise, dass ein Samurai täglich bis zu 3000 Bogenschüsse trainieren musste, um auf dem Kampffeld den 60 kg-Bogen schießen zu können. Die Samurai waren nicht nur Krieger, sondern gehörten übrigens auch zur politischen Elite.

Uns hatten die mit höchster Handwerkskunst hergestellten Samurai-Rüstungen aus edlen Metallen, kostbarsten Stoffen und feinsten Verzierungen unglaublich gut gefallen. Furchterregend und manchmal auch amüsant waren hingegen die Kopfmasken und Hüte, die Stieren und grausamen Monstern glichen. Sogar die Pferde trugen Masken!

Die Exponate stellt die Privatsammlung von „The Ann & Gabriel Barbier-Mueller Museum“ aus Dallas für eine weltweite Wanderausstellung zur Verfügung.

Kinderprogramm & Workshops

Die Kunsthalle hat sich für Kinder ein tolles Programm ausgedacht. Ihr erhaltet an der Kasse ein kostenloses Heft, das spielerisch durch die Ausstellung führt. Außerdem gibt es in den bayerischen Schulferien jeden Dienstag und Freitag um 15 Uhr Kinderführungen (Preis: € 5,-). Um Anmeldung wird gebeten.

Ein Highlight: Das Team der Kunsthalle bietet gemeinsam mit dem Kinderkunsthaus München Workshops an. Beispielsweise findet am Donnerstag, den 7.3., eine kindgerechte Führung durch die Ausstellung mit anschließendem Besuch des Kinderkunsthauses statt – hier werden Eure Kleinen selbst kreativ.

Kampfkunst-Seminare

Führungen und Seminare mit dem Schwertmeister Otsuka finden am 13.4. und 8.6. um 10:15 Uhr für Erwachsene und am 14.4. und 9.6. für Kinder/Jugendliche im Alter von 12-16 Jahrne statt. Mehr Informationen hier.

Die Ausstellung endet am 30.6.2019 – also habt Ihr noch etwas Zeit für Euren Besuch. Aber an kalten, oft trüben Tagen, ist diese Ausstellung genau der richtige Ausflug für die ganze Familie.

Unser Tipp: Da die Ausstellung von UniCredit unterstützt wurde, ist die Ausstellung für alle, die eine UniCredit-Kreditkarte haben, kostenlos.

Kunsthalle München, Theatinerstr. 8, 80333 München

Hinterlasse eine Antwort

Kommentiere
Dein Name hier