“Spielen in der Stadt” – Mobile Spiel- und Kunstprojekte Toller Spielspaß mitten in München - für umme

Da radeln wir ganz arglos mit unseren Kindern im Schlepptau über den Josephsplatz in Schwabing. Und was sehen wir? Ein uraltes Feuerwehrauto und mehrere Spielstationen, um die bunter Trubel herrscht. Wir haben natürlich angehalten und nachgefragt – und einen tollen neuen Tipp für Euch an Land gezogen.

“Spielen in der Stadt” – Mobile Spiel- und Kunstprojekte

Unter dem Motto “Münchner SommerSpielAktion” trefft Ihr noch bis September diesen Jahres in vielen Stadtteilen Münchens auf mobile Spielaktionen, die im Auftrag der Stadt München und dem Jugendkulturwerk durchgeführt werden. Deren thematisch ausgerichtete Spielbusse stehen immer circa zwei bis drei Tage auf Grünflächen und laden zum kostenlosen Mitmachen ein. Sei es das ArtMobil, das wir in Schwabing gesehen haben, an dem Eure Kids wild malen, kleben, basteln und mit Farben und unterschiedlichen Materialien experimentieren können, während Ihr Euch entspannt mit Euren Nachbarn unterhaltet. Oder der Zirkus Pumpernudl, bei dem sich Eure Kinder als Hochseilartisten, Raubkatzendompteure oder Zirkusdirektoren beweisen dürfen – alles völlig gefahrenfrei in Begleitung von ausgebildeten Pädagogen. Wir werden ganz bestimmt dem Wasserspielplatz einen Besuch abstatten. Da werden fleißig Schiffe gebaut und auf deren Wassertauglichkeit getestet, auf der großen Wasserrutsche hinuntergeschlittert und Wasserball gespielt. Badehosen nicht vergessen!

Doch was steckt dahinter?

Die Stadt München und das Jugendkulturwerk möchten mit diesen spiel- und kulturpädagogischen Projekten allen Kindern der Stadt das Recht auf Spiel und Teilnahme am kulturellen und künstlerischen Leben (Art. 31 UN-Kinderrechtskonvention) geben. Und somit die Chancengerechtigkeit in der städtischen Bildungslandschaft verwirklichen.

Wo und wann Ihr Euch auf ein Spielmobil freuen könnt, zeigt der aktuelle Flyer.

Vielleicht interessiert Euch auch ...

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *