Unsere Tipps für die Pfingstferien rund um München Sommerrodelbahnen, Glentleiten, Olympiastadion Zeltdachtour

Die Pfingstferien sind ja ehrlicherweise unsere Lieblingsferien! Natürlich haben ganze sechs Wochen Sommerferien auch ihren Charme, aber die Pfingstferien liegen jahreszeitlich so schön: Die Temperaturen steigen und das Wetter ist oft zu dieser Zeit recht stabil. Dazu grünt und blüht es an allen Ecken, so dass man wunderbare Ausflüge in die Natur unternehmen kann. Also, los geht´s, schaut Euch unsere Tipps für die Pfingstferien rund um München an!

Unsere Tipps für die Pfingstferien rund um München

Sommerrodelbahnen in Bayern

Die Sommerrodelbahnen Bayerns sind der Ausflugstipp für Eltern, die gern in der Natur sind, ein wenig bergauf gehen wollen und ihre Kinder mit einer rasanten Abfahrt motivieren möchten. Die Auswahl ist riesig: Der Klassiker ist natürlich die Sommerrodelbahn am Blomberg, schön gelegen mit einem großen Freizeitprogramm außenrum, aber an Wochenenden auch recht voll. Beschaulicher und fast genauso spektakulär geht es auf Steffes Jaudenhangflitzer in Lenggries, am Tegelberg bei Neuschwanstein und am Steckenberg in Oberammergau zu. Genauere Informationen findet Ihr hier.

Pfingstferienprogramm im Lenbachhaus

Wer sagt eigentlich, dass man mit seinen Kindern immer nur draußen und in der Natur unterwegs sein muss? Wir leben in einer Stadt mit einem tollen Kulturangebot und das Programm für Kinder wird immer größer und spannender. Wir empfehlen Euch ein Besuch des Lenbachhauses, das vor wenigen Jahren renoviert, sowohl Eltern als auch Kinder mit ihrer wunderschönen “Der Blaue Reiter”-Ausstellung fasziniert. Auch das Lenbachhaus bietet Kinderführungen in den Ferien an. Bei WAS TUN! In den Pfingsferien dreht sich alles um das SCHATTENTHEATER. »Was war einmal und was ist jetzt?«. Geeignet für Kinder von 6 bis 12 Jahren, finden am 23., 29. und 30. Mai, jeweils von 10-16:30 Uhr Workshops statt.
Treffpunkt: 9.45 Uhr im Atrium des Museums, die Kosten belaufen sich auf 2,50 Euro / Person zzgl. Eintritt
Tickets sind an der Museumskasse im Lenbachhaus, an allen Vorverkaufsstellen von München Ticket oder online erhältlich.

Pfingstferienprogramm im Freilichtmuseum Glentleiten

Ihr wart noch nicht in Glentleiten? Dann wird es jetzt Zeit. Während der beiden Pfingstferienwochen könnt Ihr im Freilichtmuseum Glentleiten jeden Tag an einer Mitmach-Aktion teilnehmen und spielerisch Oberbayerns ländliche Vergangenheit erkunden. Das Ferienprogramm beginnt am Samstag, 19. Mai, mit einer offenen Werkstatt in der Töpferei von 11.00 bis 14.00 Uhr (Geschirr aus Ton bemalen; auch am 22., 23., 24., 25., 28., 29., 30. Mai) und dem Familien-Mitmach-Angebot “Samstags im Mirzn” am 19. Mai von 13.00 bis 16.00 Uhr. Wer hier spontan vorbei schauen mag, ist herzlich eingeladen. Außerdem könnt Ihr noch Workshops besuchen wie “Große Wäsche”, Ledertaschen oder Seife herstellen.

Für folgende Kurse braucht es vorab eine Anmeldung (schriftlich an freilichtmuseum@glentleiten.de): Rucksackgeldbeutel aus Leder herstellen, Kinderkräuterapotheke, Detektiv Hirnzwicker.

Details, wie Kosten oder geeignetes Alter zu den Kursen mit Anmeldung und zu den offenen Angeboten, findet man im Internet unter www.glentleiten.de. Das Freilichtmuseum Glentleiten ist ab Juni (bis Ende September) wieder täglich von 9.00 bis 18.00 Uhr geöffnet.

Freizeitpark Ruhpolding – alles rund um Märchen!

Nur 1 1/4 Stunden von München entfernt liegt der Freizeitpark Ruhpolding, ein wunderschöner romantischer Märchenpark inmitten eines Bergwaldes. Neben zahlreichen Schaukästen bekannter Märchen, der Achterbahn “Gipelstürmer”oder dem Drachenritt, könnt Ihr als Familie bei den Generationenspielen gegeneinander antreten: Wer schafft die meisten Bälle in die Fässer oder wer gewinnt beim Bofen schießen? Lasst Euch überraschen! Sehr schön lässt sich der Ausflug mit einem Badeaufenthalt im Vita Alpina in Ruhpolding oder einem Besuch des Biathlonzentrums zwischen Ruhpolding und Reit im Winkl verbinden. Mehr Infos dazu findet Ihr hier.

Besichtigung der Allianz-Arena

Voller Vorfreude auf die kommende Europameisterschaft sollten die Fußball-Begeisterten unter Euch die berühmte Allianz Arena mit einer professionellen Führung besichtigen. Dabei könnt Ihr zwischen verschiedenen Touren wählen. Bei der Kombi-Tour z.B. werft Ihr einen Blick hinter die Kulissen des Stadions und taucht danach in die FC Bayern Erlebniswelt ein. Es ist das größte Vereinsmuseum, das Euch die ganze Geschichte von der Gründung des FC Bayerns über das historische Triple im Jahr 2013 bis zu den jüngsten Erfolgen erzählt.Bei der Arena-VIP-Tour dürft Ihr sogar auf der begehrten Trainerbank sitzen und den einzigartigen Blick aus einer VIP-Loge in den Innenraum genießen. Für die verschiedenen Besichtigungstouren müsst Ihr Euch unbedingt vorher anmelden. Und, haben wir Euer Interesse geweckt? Mehr erfahrt Ihr hier.

Geführte Zeltdachtouren des Olympiastadions

Die Berge bewandern machen wir Münchener doch oft, oder? Aber das Zeltdach des Olympiastadions besteigen? Dazu gehört ein wenig Mut und Schwindelfreiheit! Der Olympiapark bietet eine Zeltdachtour an, die ohne alles, mit Abseilen oder dem Flying Fox, gebucht werden kann.  Oben auf dem Zeltdach angekommen, werdet Ihr mit einer tollen Aussicht auf die Alpen und die Frauentürme belohnt. Nebenbei erfahrt Ihr allerhand über Architektur und Konstruktion des Olympiastadions. Für Kinder ab zehn Jahren! Mehr dazu erfahrt Ihr hier.

Copyright Fotos: Olympiapark München, FC Bayern Erlebniswelt

 

Euch hat gefallen, was Ihr gelesen habt? Dann liked diesen Beitrag doch auf Facebook. Abonniert unseren Newsletter und erhaltet zu Beginn jeden Monats in kompakter Form die besten Tipps zu allererst für die kommenden Tage!

Merken

Merken

Merken

Vielleicht interessiert Euch auch ...

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *