Wo die Hexen in der Walpurgisnacht rund um München tanzen

Am 30. April ist es wieder soweit! Die Walpurgisnacht steht an. Was ist das eigentlich überhaupt? Im Süddeutschen eher als „Tanz in den Mai“, Jugendlichen als „Freinacht“ (unbestraft so viel Schmarrn wie möglich machen) bekannt, halten die Hexen in der Walpurgisnacht eine Feier mit großem Lagerfeuer auf erhöhten Orten ab und feiern das Ende der Hexenverfolgung. Feiert doch bei einer Walpurgisnacht rund um München mit! Wir geben Euch zwei Tipps, wo Ihr die Walpurgisnacht rund um München feiern könnt! Entweder Ihr besucht die Walpurgisnacht in Kirchseeon oder den Walpurgisnacht-Stadtrundgang von Mystisches München in München.

Wo die Hexen in der Walpurgisnacht rund um München tanzen

Walpurgisnacht in Kirchseeon

Kleine und große Hexen schwingen sich auf ihre Reisigbesen und tanzen fröhlich um das Walpurgisfeuer auf dem Marktplatz herum. Ein tolles Spektakel, das jedes Jahr am 30. April in Kirchseeon stattfindet. Der Hexentanz beginnt ab Anbruch der Dunkelheit. Wir empfehlen Euch ab 19 Uhr zu kommen, damit Ihr rechtzeitig einen Platz ergattern könnt. Außerdem solltet Ihr warme Decken mitnehmen. Für Euer leibliches Wohl ist gesorgt. Kleine Kinder brauchen keine Angst haben, denn zuerst zeigen sich alle Hexen ohne Masken und tragen ihre Masken in der Hand. Wir mögen diese Veranstaltung sehr und können sie wärmstens empfehlen! Mehr dazu hier.

Walpurgisnacht-Tour – nichts für schwache Nerven!

Es geht mit der Frau im schwarzen Gewand durch die Gassen Münchens. Dort erfahrt Ihr, warum sich Hexen in entlegenen Orten dem Teufel huldigen, warum Ihr Euch in solchen Nächten vor Dämonen schützen solltet und was mit Hexen früher in München geschah. Mehr dazu hier.

Vielleicht interessiert Euch auch ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.