Der Vogellehrpfad in Bad Baiersoyen Mit dem Bing-Stift durch die Natur

Wie Ihr ja wisst, lieben wir Erlebnispfade. Ganz egal, ob durch den Wald, durch Moore, durch Wildgehege, an Mühlen vorbei, wir haben sie alle ausprobiert. Einfach weil sie ein Garant für einen schönen Familienausflug sind. Wir bewegen uns in der Natur, die Kinder toben sich aus, lernen vielleicht sogar etwas dabei und der Spaziergang wird zum Erfolg. Umso schöner, dass ein neuer Lehrpfad diesen Herbst in Bayern dazugekommen ist: der Vogellehrpfad in Bad Bayersoien! Mit Bing-Stift (dasselbe wie ein Tiptoi-Stift) bewaffnet, verbringt Ihr einen tollen, lehrreichen Tag in der Natur, erfahrt viel über Vögel und genießt das schöne Voralpenland.

Mit dem Bing-Stift durch die Natur –
Der Vogellehrpfad in Bad Baiersoyen

Bad Bayersoien kennt Ihr vielleicht schon von unserem Beitrag über den schönen Barfusspfad um den Soier See. Die Gemeinde hat sich diesen Herbst aber noch viel mehr für Euch ausgedacht: einen supersüssen, kleinen Vogellehrpfad auf der Nordseite des Sees. Dieser Weg hat nicht nur ein paar Schaukästen mit einheimischen Vögeln, sondern er ist auch richtig lebendig! Im Touristenamt des Ortes und im Fischerhäusl am See könnt Ihr Euch gegen Pfand von 20 Euro einen Bing-Stift ausleihen, mit dem Ihr die Vögel in den Kästen zum Zwitschern bringt.

Anfahrt

Bad Bayersoien erreicht Ihr über die A95, Ausfahrt Murnau, Richtung Bad Baiersoyen, Schongau auf der B 23. Bei ruhigem Verkehr dauert die ganze Fahrt von München Stadt aus knapp über eine Stunde. Im Ort angekommen, startet Ihr Euren Familiennahcmittag mit einem Besuch des Fremdenverkehrsamtes in der Hauptstraße, Dorfstraße 45. Dort könnt Ihr gegen Pfand einen Bing-Stift leihen. Ein kleiner Tipp: Bei zwei oder mehr Kindern nehmt doch gleich zwei Bing-Stifte mit, dann ist das Gestreite nicht so groß! Nachdem Ihr den Stift bekommen habt, folgt Ihr am Besten der Beschilderung zum Parkhotel Bad Bayersoien. Hinter dem Hotel gibt es einen Wanderparkplatz, an dem auch der Vogellehrpfad beginnt.

Der Vogellehrpfad

Der Rundweg wird gesäumt von mehreren Schaukästen, in denen sich Tonfiguren der eigentlichen Vögel befinden (keine ausgestopften Tiere, zum Glück).  Wenn Ihr mit dem Bing-Stift auf die jeweiligen Buttons der Vögel tipp, fangen sie zu zwitschern an! Für uns noch im Winterschlaf befindlichen Familien eine echte Wohltat! Der Frühling ist da! Ihr lernt innerhalb kürzester Zeit alle heimischen Vogelarten kennen und wundert Euch über die vielen unterschiedlichen Gesänge, die die Vögel von sich geben. Manche hören sich gar nicht wie Vögel an, manche verbindet man glatt mit einer Erinnerung (bei uns an den sonntäglichen Besuch in Omas Garten, wo eine Kohlmeise geträllert hat). Der ganze Weg dauert ca. 45 Minuten und weist keinerlei nennenswerte Steigungen auf. Für kleinere Kinder also super zu machen! Zumal sie eh vor rennen, weil sie zum nächsten Schaukasten möchten. Herrlich!

Wer anschließend noch nicht müde ist, hängt den Moorlehrpfad und den Seerundweg mit Erlebnisspielplätzen, die am Ende des Rundweges ausgeschildert sind, gleich hinten an.

Einkehrtipp

Superlecker esst Ihr im Landhotel Zum Metzgerwirt in der Dorfstraße 39. Die Portionen sind riesig, der Service sehr freundlich und die gut-bürgerliche Küche zu fairen Preisen ein Genuß!

Fotos: © Ammergauer Alpen GmbH; Fotografen: Roland E. Richter und Hannah Glaser

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Vielleicht interessiert Euch auch ...

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *