Zauberhaftes Kreuth – Wir kommen zum Skifahren!

Unser Lieblingsbeschäftigung an sonnigen Wintertagen: Skifahren mit der Familie in Kreuth! Denn Kreuth ist wirklich eine traumhafte Ecke – ein schnuckeliges, uriges Dorf, umgeben von einer wunderschönen Bergkulisse. Es befindet sich nur in paar Kilometer vom Tegernsee entfernt, ist also nicht so nah an München (64 km), aber jederzeit einen Ausflug wert. Wir haben die Kirchbergskilifte (Am Kirchberg 30, 83708 Kreuth) ausgekundschaftet und waren begeistert. Über dem Skihang (780-890 m ü.d.M.) thront sehr imposant der Leonhardstein.

Zauberhaftes Kreuth – Wir kommen zum Skifahren!

Wir haben an einem sonnigen Tag zwei Bügellifte, ein Seillift und ein Förderband benutzt – ideale Bedingungen für’s Familien-Skifahren. Der Skibetrieb läuft täglich von 9.30 – 16.30 und geht bis Ende März. Die Wirtin der Kirchberg-Alm versicherte uns, dass der Skihang der Schneesicherste im Bayerischen Oberland sei und nur aus Naturschnee bestünde.

Kirchberg-Alm, Kreuth

Die Skischule vor Ort heißt Hexenwald-Kinderskischule (Am Kirchberg 30, 83708 Kreuth, Tel.: +49 (0) 74 66 40 69) und hat täglich von 10 – 14 Uhr geöffnet. Hier können die Kinder ab drei Jahren das Skifahren erlernen.

Schön gelegen mit Sonnenterrasse ist die Kirchberg-Alm, auf der man eine Rast einlegen kann. Auch drinnen ist es sehr gemütlich.

Nach dem Skifahren kann man im Ristorante Pizzeria Il Casale (Raineralmweg 3 83708 Kreuth, Tel.: +49 (0) 8029 1243 lecker Pizza essen.

Tegernseer Bräustüberl, Tegernsee

Eine weitere Alternative nach dem Skifahren ist das Bräustüberl in Tegernsee (Schloßplatz 1, 83684 Tegernsee, Tel. +49 (0)8022 / 4141), der Klassiker schlechthin in der Tegernseer Ecke. Drinnen geht’s laut her, wie in einem Brauhaus eben. Hier hat es zu jeder Jahreszeit echte bayerische Gasthaus-Atmosphäre.

 

 

Vielleicht interessiert Euch auch ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: