Stimmungsvolle Wanderung zum Kloster Andechs – mit und ohne Kinderwagen

Ein Klassiker unter den „München-nahen“ Wanderungen ist die Wanderung zum Kloster Andechs. Wir unternehmen sie jährlich zur “Vor-Frühlingszeit” (wobei man sie eigentlich das ganze Jahr unternehmen kann). Dann ist der ganze Wald voll mit Bärlauch und man kann ihn sammeln, um Bärlauch-Pest oder Bärlauchsuppe zuzubereiten. Nur leider hatten wir dieses Jahr Pech und der Bärlauch ließ noch auf sich warten. Wir lieben diesen Wanderweg, weil er landschaftlich sehr abwechslungsreich und nur 40 Autominuten von München Hauptbahnhof entfernt ist.

Man fährt mit dem Auto nach Herrsching und parkt in der Nähe der Steindlgasse/Andechserstraße (alternativ kann man natürlich auch mit der S-Bahn nach Herrsching fahren). Direkt an der Kreuzung Steindlgasse/Andechserstr. befinden sich zwei Schilder. Wir wählen auf dem Hinweg den Weg „Nach Andechs über das Kiental“ (siehe Link am Endes des Artikels auf Google Maps) und laufen noch ein Stück auf der Kientalstraße bevor es in den Wald geht. Die Steigung hält sich bei dem Weg in Grenzen (ca 150 Höhenmeter) und ist optimal für Kinderwagen geeignet. Das Kiental mit dem Kienbach ist wirklich traumhaft: eine wilde Schlucht in einem verwunschenen Wald mit Felsen, großen Wurzeln etc . Nach ca. 1-2 Stunden, je nachdem wie schnell die Kinder laufen, hat man dann das Ziel, das Kloster Andechs erreicht. Kinderwagen-Besitzer müssen darauf achten, dass sie den Weg entlang des Kienbachs bis zum Ende laufen und dann erst dem Schild „zum Kloster Andechs“ folgen. Leider kommt dann die unangenehmste und steilste Passage: Zwei etwas längere Treppen, bei denen man den Kinderwagen rauftragen muss. Wir wählen immer die Treppen-Variante, obwohl man auch einen Umweg über das Dorf Andechs gehen könnte, dieser aber doch etwas dauert. Alle anderen können auch schon vorher den Schildern zum Kloster Andechs folgen. Hier kann man zum Beispiel über mehrere Treppen hochsteigen und dann an der Mauer des Klostergeländes entlang gehen.


Dort angekommen, kann man die Klosterkirche und den Klosterladen besichtigen oder man geht gleich ins Bräustüberl oder in den etwas tiefer gelegenen Klostergasthof. Wir essen immer eine Kleinigkeit auf der Terrasse des Klostergasthofs, weil man hier sehr schön sitzen kann, das Essen gut & die Auswahl größer ist und man einen spektakulären Blick auf die Alpen hat. Oder man wählt den Biergarten, in dem man seine eigene Brotzeit mitbringen kann. Direkt unterhalb befindet sich auch ein Spielplatz.

Zurück kann man denselben Weg über das Kiental gehen. Wir wählen allerdings immer den Weg übers Hörndl (siehe Link am Endes des Artikels auf Google Maps). Leider muss man auch da ein paar Treppen steigen, wenn man den kürzeren Weg (s. “Kinderwagen-unfreundlicher” Rückweg beim Kartenlink Google Maps am Ende des Artikels) wählen möchte. Die Kinderwagen-freundlichere Variante (s. “Kinderwagen-freundlicher” Rückweg beim Kartenlink Google Mapsam Ende des Artikels) ist der Weg von Kloster Andechs in Richtung Dorf rechts auf die Andechser Str., dann geradeaus weiter in die Straße „Am Bichl, schließlich rechts in die Kientalstraße, dann über den Kienbach in die Straße „Am Bach“, die dann in den Hörndlweg übergeht. Ab da ist der Weg nach Herrsching ausgeschildert. Der Weg ist sehr schön, denn man läuft ein Stück in der Sonne, bevor man wieder in den Wald „eintaucht“. Dort können die Nicht-Kinderwagen-Besitzer den Weg mit Aussicht auf den Ammersee wählen. Die Kinderwagen-Besitzer wählen den Weg rechterhand in den Wald (wobei beide Wege am Anfang recht parallel verlaufen). Später kommt man dann bei dieser Variante wieder auf den Kiental-Weg. Auch für den Rückweg benötigt man ca. 1-2 Stunden.

Fazit: Eine schöne Waldwanderung, die man von einem Nachmittagsausflug je nach Lust und Laune auf einen Tagesausflug ausweiten kann. Wanderkarte.

Anbei ein kostenloser ebook-Ratgeber von windeln.de, der u.a. Tipps gibt, wie man mit Kindern und Babys sicher auf Ausflüge und Wanderungen geht.

Fotos: Kloster Andechs

Euch hat gefallen, was Ihr gelesen habt? Dann abonniert doch unseren Newsletter und erhaltet zu Beginn jeden Monats in kompakter Form die besten Tipps für die kommenden Tage!

Vielleicht interessiert Euch auch ...

5 comments

  1. Seid ihr jetzt selbst mit dem Kinderwagen dort hin gewandert?
    Falls ja, habt ihr ein spezielles Modell?

    Wir sind gerade auf der Suche und wandern auch gerne. Hierfür müssten wir jedoch einen Kinderwagen mit luft-reifen kaufen

    1. Liebe Anna, ja, sind wir! Du brauchst kein bestimmtes Model, grunsätzlich gilt: je größer und dicker die Reifen, umso besser. Eine gute Bremse ist auch sinnvoll, da man dann leichter bergab geht. LG Jonna

  2. Ich danke Ihnen für den informativen Beitrag. Es gibt einen sehr großen Informationsbedarf wenn es um das Thema familienfreundliche Wanderwege geht.
    Beste Grüße,
    Manuel

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *