Einsame Wanderung zu den Dachshöhlen und durch weite Voralpenlandschaft

Diese Familienwanderung im bayerischen Voralpenland ist für sonnige, nicht allzu heiße Frühlings-, Sommer- oder Herbsttage geeignet, an denen halb München aus der Stadt ist und sich an den Seen tümmelt. Denn diesen Geheimtipp hier kennt wirklich so gut wie niemand!

Einsame Wanderung zu den Dachshöhlen und durch weite Voralpenlandschaft

Anfahrt über die A97 

Die Anfahrt erfolgt über die A 97 nach Sindelsdorf, dann anschließend Richtung Bad Tölz bis nach Steinsäge. Auf diesem relativ kleinen unscheinbaren Parkplatz (Steinsäge 1371/2, 83646 Wackersberg) an der Bundesstraße parkt ihr, um dann gleich rechts durch einen kleinen Weg über einen Hügel in den Ort Wackersberg zu gelangen. Hier sind die Dachshöhlen bereits ausgeschildert. 

Zu den Dachshöhlen

Nun geht es über Stock und Stein gemütlich am Steinbach entlang. Der Weg macht Großen und Kleinen Spaß, ist aber nicht Kinderwagen-geeignet. Nach ca. 25 Minuten erreicht ihr die “Dachshöhlen”. Bei diesem Naturdenkmal handelt es sich um eine kleine Halbhöhle in einer Nagelfluhwand, ein spezielles Gestein, das für diese Region sehr typisch ist. Der Hohlraum wurde durch einen Wasserfall Wasserfalls ausgewaschen. Wir waren im Frühjahr da und konnten den Wasserfall bestaunen, können uns aber vorstellen, dass er im Sommer auch ab und zu kein Wasser trägt.

Entspannter Familienspaziergang zur WaldherrAlm Wackersberg

Wer jetzt noch weiter laufen will, dem empfehlen den Spaziergang zur Gasthof Waldherr, das auf einem Hügel liegend, eine lohnenswerte Aussicht auf die Berge und die Umgebung gibt. Auf der Sonnenterrasse fühlt man sich wirklich ein wenig so, als hätte man einen Berg erklommen! Der Weg zur Alm ist gut ausgeschildert, die Wege einfach zu begehen, ohne Steigungen. Ihr lauft an großen Bauernhöfen vorbei, durch Mischwälder und über grüne Wiesen – Voralpenidylle pur! 

WaldherrAlm Wackersberg, Lehen 14, 83646 Wackersberg, http://www.waldherralm.de/

Zurück geht es wieder auf demselben Wege. Wer jetzt noch nicht genug hat, kann ein paar Kilometer weiter dem Blomberg mit seiner Sommerrodelbahn einen Besuch abstatten. Mehr dazu erfahrt ihr hier!

Vielleicht interessiert Euch auch ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: