Watzmann, Königsee und Berchtesgadener Land im Blick – der Carl von Linde Weg Ein echter Familienwanderweg - mit herrlicher Aussicht!

So oft haben wir in den letzten Jahren von Ausflugszielen im Chiemgau und Allgäu geschrieben, und dabei das Berchtesgadener Land völlig außer Acht gelassen! Anlass genug, um jetzt dort einmal ein Wochenende zu verbringen und diesen Besuch gleich mit einer ganz klassischen Familienwanderung zu verknüpfen: dem Carl von Linde-Weg am Obersalzberg bei Berchtesgaden.

Watzmann, Königsee und Berchtesgadener Land im Blick – der Carl von Linde Weg

Geparkt wird direkt unterhalb des Dokumentationszentrums Obersalzberg auf dem kostenpflichtigen Parkplatz. Anschließend überquert Ihr die Straße, die Euch zum Zentrum geführt hat und seht dort ein großes Wanderschild, dass Euch die unterschiedlichen Wanderwege, die es auf dem Obersalzberg zu entdecken gibt, zeigt. Wir haben uns schon vorab den Carl-von-Linde-Weg ausgesucht, da dieser Kinderwagen-tauglich und relativ eben ist.

Auf Eurer Rundtour auf einem Höhenwanderweg seid Ihr je nach Tempo und Pausen ca. 1,5 bis 2 Stunden unterwegs. Umkehrpunkt war bei uns die Windbeutelalm, theoretisch könntet Ihr aber auch noch ein gutes Stück weiter gehen. Uns hat ein zweistündiger Fußmarsch wunderbar gereicht. Größtenteils wandert Ihr auf breiten Kieswegen ungefährlich durch den Wald. Immer wieder erwarten Euch herrliche Ausblicke auf das Berchtesgadener Land, die Watzmann-Gebirgskette und den Königssee.

Wer es ein wenig aufregender mag, steigt auf halber Strecke in die Sommerrodelbahn. Diese zieht ihre Besucher den Berg hinauf und lässt sie wieder hinab sausen. Für Kinder ab 3 Jahren mit Papa oder Mama ein Heidenspaß!

Einkehrtipps

Alpengasthof Hochlenzer

Einkehren könnt Ihr entweder im gutbürgerlich-bayerischen Alpengasthof Hochlenzer unweit der Sommerrodelbahn. Hier kann man zwischen großen und kleinen Portionen wählen – eine sehr gute Idee, da die kleine Portion mehr als ausreichend und zudem sehr günstig ist. Wer mag, kann draussen auf der Terrasse mit Blick auf die Berge schmausen oder sich drinnen in die gutbürgerliche Stube setzen.

Windbeutelbaron

Nur wenige Minuten weiter, am Wendepunkt unserer Wanderung, könnt Ihr alternativ beim Windbeutelbaron die aller leckersten Windbeutel und Kuchen verspeisen oder auch einfach nur einen guten Kaffee auf der herrlichen Terrasse schlürfen!

Anschließend

Wer jetzt noch Zeit und Energie hat, sollte das Dokumentationszentrum am Obersalzberg besuchen. Einfach nur schrecklich, was für ein Monstrum an unterirdischen Gängen Adolf Hitler hier geschaffen hatte. Wer es ein wenig fröhlicher mag, der besucht lieber das Salzbergwerk Berchtesgaden und rutscht über lange Rutschen in das Bergwerk hinab. Was Euch dort genau erwartet, findet Ihr hier!

 

Merken

Merken

Vielleicht interessiert Euch auch ...

1 comment

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *