Das Kinderkunsthaus auf Instagram – ein Lichtblick in Zeiten von Corona

Am 13. März haben wir uns aufgrund der dynamischen Verbreitung des Coronavirus dazu entschlossen, das Kinderkunsthaus für das Publikum bis voraussichtlich 1. Juni 2020 zu schließen. Am gleichen Tag ist im Team mit unseren Gründern die Idee entstanden, täglich DIY- und Kreativaktionen für Eltern mit Kindern zuhause zu posten. Unser Wunsch war es, den Familien zuhause Inspiration und Ablenkung zu bieten und weiterhin mit unserer Community in Kontakt zu bleiben.

Das Kinderkunsthaus auf Instagram

Unser Team bietet seit Jahren während unserer dreiwöchigen Schließzeit in den Sommerferien täglich DIY-Tipps für zuhause. Das ist also schonmal ein Fundus von Ideen, auf den wir zugreifen können. Nun ist die Herausforderung, DIY-Aktionen anzubieten, die zuhause mit ‚Bordmitteln‘ gestaltet werden können, also Material, das Eltern zuhause haben. Wir haben außerdem geschaut, welche Kunstmuseen virtuelle Angebote für Kinder und Eltern anbieten, werden diese immer mal vorstellen und auch immer mal wieder Kreativaktionen anbieten, durch die wir von Künstlern inspiriert wurden.  Wir posten täglich um 10 Uhr auf Instagram und Facebook. Seit Mitte April sind wir auch auf TikTok mit einem eigenen Channel vertreten.

15.000 neue Follower in einem Monat hinzugewonnen

Was ist seit dem 13. März passiert? Wir haben auf Instagram knapp 15.000 neue Follower dazu gewonnen. Auch auf Facebook hat sich die Reichweite verdoppelt. Die Musik spielt aber ganz klar auf Instagram. Was hier besonders bemerkenswert ist, ist das hohe Engagement der Follower. Wir bekommen so viel Feedback und Fotos der Ergebnisse über unsere Insta-Stories. Es scheint so, als ob es den Eltern zuhause und auch den Kindern gut tut, mit uns  in Kontakt zu sein. Wir sind sicher vier Stunden am Tag mit Community Management beschäftigt und bedanken uns mit Reposts für alle Einsendungen, die wir erhalten. So entsteht in den Insta-Stories täglich eine Galerie von Kinder-Kunstwerken, die die Herzen berühren. 

Motivation für das Team, gemeinsam etwas zu bewegen

Diese Kampagne ist ein Geschenk für das gesamte Team. Kompetenz und Kreativität des Teams wird mittlerweile deutschlandweit und auch in Europa gesehen. Wir posten jetzt auch zweisprachig in Deutsch und Englisch, weil wir so viele Kommentare aus Ländern wie Finnland, Dänemark, USA bekommen.  Das motiviert unser Team enorm, schweißt zusammen und hilft auch gemeinsam mit der schwierigen Situation fertig zu werden.

Teilnahme an der Spendenchallenge #allesgeben

Die Social Media Plattform TikTok ist nun auf uns aufmerksam geworden und hat uns in seine weltweite Spenden-Challenge #allesgeben integriert, die gestern gestartet ist und bis 27. Mai 2020 läuft. TikTok verdoppelt alle Spenden, die bis zum Ende der Spenden-Challenge zusammenkommen. Die TikTok Spendenkampagne ermöglicht es uns, einen Teil der Umsatzeinbußen, die durch die Schließung entstanden sind, aufzufangen und die laufenden Kosten weiter tragen zu können.

Ihr wollt das Kinderkunsthaus unterstützen? Wie toll! Spenden könnt Ihr direkt über diese Plattform:

Ihr wollt mehr sehen, vielleicht selbst mitmachen? Dann nichts wie los!

Kinderkunsthaus auf Instagram

Vielleicht interessiert Euch auch ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: