Einzigartige Wanderung zu Deutschlands Eiskapelle Außergewöhnliches Geotop am Königsee

Letztes Wochenende haben wir einen wunderschönen Ausflug zu Deutschlands einzigartiger Eiskapelle gemacht. Wir waren alle mächtig begeistert von dem außergewöhnlichen Geotop, das sich am Königsee im Berchtesgadener Land befindet. Sogar die Kinder fanden es “megacool” und 1000 Mal spannender als einen Vergnügungspark! Besonders schön war die Kombination aus Schifffahrt auf dem Königsee, St. Bartholomä und der Eiskapelle am Fuße der imposanten Watzmann-Ostwand.

Einzigartige Wanderung zu Deutschlands Eiskapelle

Was ist eine Eiskapelle?

Eine Eiskapelle ist ein Firnfeld, eine Art Lawinen-Schneerest, der trotz der sommerlichen Temperaturen das ganze Jahr besteht. Der Grund dafür sind die enormen Schneemassen von Winter und Frühjahr, die nicht schmelzen. Im Inneren der Eiskapelle befindet sich ein Hohlraum mit Gängen und Schächten mit bis zu 15 Meter Höhe und 30 Metern Breite. Sie ähnelt einem Gletschertor und ist sehr imposant. Durch Schmelzvorgänge hat das Eis interessante Formationen. Allerdings sollte man die Eiskapelle nicht betreten, denn es herrscht Einbruchgefahr!

Anfahrt – über den Königsee nach St. Bartholomä!

Die Anfahrt aus München nach Schönau am Königsee dauert ca. eineinhalb Stunden. In Schönau angekommen, folgt Ihr den Schildern “Königsee”. Dort parkt Ihr Euer Auto auf einem der großen Besucherparkplätze. Da am Königsee am Wochenende immer die Hölle los ist, empfehlen wir Euch die Tickets einen Tag vorher (am selben Tag geht es nicht) online zu kaufen! Ihr nehmt das Schiff nach St. Bartholomä. Wenn der Bootsführer in guter Laune ist, erzählt er Euch während der Fahrt einiges über den Königsee und holt für Euch auch die Trompete heraus, um Euch – sehr romantisch – ein Echokonzert vorzuspielen! Auch seht Ihr die liegende Hexe von Bischofswiesen – eine Bergformation, die gerade Kinder sehr begeistert! In St. Bartholomä angekommen, lauft Ihr in Richtung Besucherzentrum und dann in Richtung Eiskapelle.

Der Weg zur Eiskapelle – erst auf Forstwegen, dann ist Trittsicherheit gefragt!

Die Wanderung zur Eiskapelle dauert ca. 1,5 – 2 Stunden und ist NICHT mit dem Kinderwagen machbar. Wir empfehlen die Wanderung mit Kindern ab fünf Jahren. Zuerst lauft Ihr auf einem breiten Weg durch einen Wald, steigt dann über einen schmalen und wurzeligen Weg ca. 250 Höhenmeter hinauf und lauft dann parallel zum Flussbett. Schließlich müsst Ihr das Flussbett überqueren und dann auf nicht wirklich befestigten Wegen zur Eiskapelle laufen, die Ihr ab da im Blickfeld habt. Hier ist dann absolute Trittsicherheit gefordert.

Die Eiskapelle an der Watzmann-Ostwand

Während der Wanderung habt Ihr immer einen wunderschönen Blick auf die Watzmann-Ostwand. Umso schöner ist es, wenn dann die Eiskapelle ab Höhe der Flussbett-Überquerung dazu erscheint!

Als wir an der Eiskapelle ankamen und ein paar Fotos schossen, hörten wir auf einmal ein furchtbares Grollen und spürten ein Vibrieren. Wir rannten schnell ein paar Meter weiter weg von der Kapelle. Ein bisschen später fiel sogar ein Stück der Eiskapelle ab. Im Nachhinein erfuhren wir, dass die Eiskapelle schon des öfteren eingestürzt war und man sich auf keinen Fall innerhalb der Eiskapelle im Tunnel aufhalten sollte.

St. Bartholomä – Bayern von der schönsten Seite

In St. Bartholomä solltet Ihr ein wenig Zeit verbringen. Holt Euch vom Fischer einen geräucherten Saibling oder eine Renke und setzt Euch an den Königsee, um ihn am Ufer zu verspeisen! Auch lohnt ein Blick auf den größten Fisch, der im Königsee gefangen wurde: Er hängt ausgestopft in der Gaststätte und ist 1,40 m breit!

Alles in allem war der Ausflug zu Deutschlands Eiskapelle einer der schönsten Ausflüge, die wir in der letzten Zeit gemacht haben und können ihn 200% weiterempfehlen!

 

Vielleicht interessiert Euch auch ...

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *