Familienausflug ins Ravensburger Spieleland

Sechs Wochen Sommerferien sind eine echte Herausforderung als berufstätige Mutter. Wie soll man die Kinder neben Hort, Feriencamp und zwei Wochen Familienurlaub noch beschäftigen? Da fiel uns das Ravensburger Spieleland ein, das wir schon immer mal besuchen wollten. Und zwei Stunden Entfernung von München war gerade noch akzeptabel. Unser Fazit: die Kinder hatten einen tollen Tag!

Familienausflug ins Ravensburger Spieleland

Praktische Informationen

Das Ravensburger Spieleland liegt in Meckenbeuren bei Ravensburg am Bodensee, nur zwei Stunden von München entfernt. Wer gerne über Nacht bleiben möchte, kann im benachbarten Feriendorf in Ferienhäusern oder auf dem Campingplatz übernachten.

Für das Spieleland braucht Ihr in jedem Fall einen ganzen Tag, um die meisten Attraktionen zu besuchen. Die Tickets kosten pro Person (über drei Jahre) über € 30 und sind somit nicht ganz günstig.

Welches Alter ist für das Ravensburger Spieleland ideal?

Das Spieleland ist ideal für Kinder im Alter von vier bis sechs Jahren. Für ältere Kinder wird es ab einem Alter von acht Jahren wieder interessant, da sie dann alle Fahrgeschäfte alleine fahren dürfen. Auf der Website ist recht gut beschrieben, welche Attraktionen Ihr ab welchem Alter mit den Kindern machen könnt.

Was gibt es im Ravensburger Spieleland zu erleben?

Sehr süß für die Kleinen ist der Claas-Fahrzeugparcours mit Waschanlage. Hier können die Kinder sämtliche Modelle von Traktoren mit Anhängern bis zu Frontladern Probe fahren. Auch gibt es eine Goldsiebestation, bei der Gold gesiebt werden kann und die Kinder anschließend ein Meisterschürfer-Diplom bekommen. Gleich daneben ist die Wasserrutsche „Wasserpolizei“, die garantiert jedem Kind Spaß macht. Wer vom Wasser nicht genug bekommt, der sollte weiter zu den Wassersurfern „Das Nilpferd in der Wasserbahn“! Gesurft wird in kleinen Kabinen in einem ordentlichen Tempo. Unsere Kinder konnten sich nicht satt surfen! Wieder bewaffnet mit einem Wasserschlauch der Feuerwehr wurde an der Feuerwehr-Station gegen andere Familien „wettgelöscht“. Das war eine Gaudi! Immerhin errang unsere Familie den dritten Platz! Ein weiteres Wettrennen gegen die Zeit machten wir im Labyrinth. Hier galt es in weniger als vier Minuten vier Stempel einzusammeln.

Einen Mordsspaß hatten die Kinder beim Reifenwechsel an der Bosch Car Station. In nur zwei Minuten hatten wir alle vier Reifen gewechselt. Am Ende gingen wir dann noch zum Freifallturm „Hier kommt die Maus“. Auch hier konnten die Kinder nicht genug bekommen und stellten sich insgesamt fünfmal in der Schlange an. Am Ende machten Sie dann noch einen „Auto-Führerschein“ in der MobileKids-Verkehrsschule und durften auf einem Autofahr-Übungsplatz ihre neuen Kenntnisse anwenden.

Den Kindern hatte auch der Pavillon gut gefallen, in dem sie Ravensburger Spiele ausprobieren konnten. Ganz groß im Rennen war das Spiel Kakerla-Loop, ein Würfelspiel mit krabbelnder, batteriebetriebener Kakerlake.

Ihr seht, ein rundum gelungener Ferientag!

Ravensburger Spieleland, Am Hangenwald 1, 88074 Meckenbeuren, Website: https://spieleland.de/de/start/index.html

Vielleicht interessiert Euch auch ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.