Inline-Skating im Englischen Garten Von der Hirschau bis zum Aumeister - und zurück!

Wow, waren wir alle stolz, als wir unsere neuen Inlineskates von Rollerblade inklusive Helm, Knie-, Hand- und Ellbogen-Schoner auspacken durften. Nur wo ausprobieren? Im Englischen Garten! Eine Freundin von uns hatte uns den Tipp gegeben: Von der Hirschau bis zum Aumeister gäbe es eine herrliche Strecke, die leicht befahrbar sei.

Inline-Skating im Englischen Garten

Wir Eltern standen ja schon länger nicht mehr auf den Skates, dementsprechend mussten wir erstmal die Anleitung und ein paar Youtube-Videos von Rollerblade anschauen und kurz in der Wohnung üben. Am Wochenende ging es dann auch schon los. Unser Auto parkten wir am Biergarten Hirschau. Von dort trippelten wir mit unseren Inlineskates durch den Biergarten-Kies zur geteerten Straße, die direkt am Obermeisterjägerbach liegt. Auf dieser Straße ließ es sich super skaten. Vorbei an idyllischen Badestellen an besagtem Bach, ruhigen Picknick-Orten und dem schönen Amphitheater (hier finden im Sommer übrigens kostenlos tolle Theateraufführungen statt) bis zum Aumeister hatten wir richtig viel Spaß. Wir brauchten hin und zurück jeweils 45 Minuten – perfekt für einen Halbtages-Ausflug. Natürlich gab es eine ausgiebige Einkehr im Aumeister-Biergarten – mmhh! Wieder zurück an der Hirschau hielten wir dann am Obermeisterjägerbach für einen Badestopp. Wunderschön!

 

Meine Macroblade 84 ABT W von Rollerblade liefen wie geschmiert und waren dazu noch unglaublich leicht. Wenn wir da früher an unsere schweren Trümmer zurückdenken, fühlten wir uns mit den neuen Inlineskates federleicht. Auch mussten wir nicht viel schnüren, sondern konnten schnell in den Schuh reinschlupfen und die Schnallen wie beim Skischuh einfach “zuklacken”.  Das Bremsen mussten wir anfangs noch ein wenig üben, aber schon bald lief es ganz gut. Vor allem das patentierte ABT-Bremssytem bei den Macroblade Inlineskates von Rollerblade gibt mehr Sicherheit, da alle acht Rollen dabei auf dem Boden bleiben. Mit Helm, Handgelenkschutz, Knie- und Ellbogenschützer (alles im Spitfire Cube) ausgerüstet, war außerdem die volle Sicherheit da. Fazit: Die erste Inlineskate-Strecke war super, weitere werden folgen!

 

Merken

Merken

Vielleicht interessiert Euch auch ...

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *