Unsere 10 Frühlings-Highlights für München und Umgebung

Hurra, der Frühling ist da! Dieses Jahr hat er auch wirklich auf sich warten lassen. Umso mehr freuen wir uns auf die kommenden Wochen, die wir mit unserer Familie endlich mal wieder draußen verbringen können. Was wir uns für die nächsten Wochen ausgedacht haben, erzählen wir Euch heute.

Unsere 10 Frühlings-Highlights für München

Kirschblüten im Olympiapark bewundern

Der Olympiapark ist ja eigentlich nicht das Ziel, das uns als Münchner Familie als Erstes einfällt, wenn wir mal wieder “raus wollen”. Da tun wir aber dem Olympiapark richtig Unrecht: Denn neben dem Olympiasee und dem Olympiaberg, der uns spontan einfällt, gibt es zahlreiche Ecken, die wir noch nicht kennen. Die nicht nur mit Kirschbäumen bepflanzt sind, sondern auch mit großzügig gestalteten Spielplätzen ausgestattet sind. Nehmt Euch doch einfach mal wirklich Zeit für diesen Park, den Ihr nur aufgrund seiner Konzerte kennt und entdeckt dessen Natur! Es lohnt sich!

Bärlauch pflücken auf einer Wanderung zum Kloster Andechs

Bärlauch pflücken ist bei uns gleichbedeutend mit dem obligatorischen Schwammerlsuchen im Herbst. Denn unsere Kids haben eine echte Aufgabe – da wird nicht nur langweilig durch die Gegend gewandert. Nein, es gibt eine echte Mission! Das Abendessen suchen! Rund um das Kloster Andechs gibt es Bärlaucherfelder satt – aber Vorsicht, bitte nicht mit Maiglöckchenblätter verwechseln. Die sind nämlich giftig! Eine genauere Beschreibung des Ausflugs findet Ihr hier.

Ein erster Biergartenbesuch

Wann ist e denn endlich soweit? Wann lassen es die Temperaturen zu? Wir warten sehnsüchtig auf den lauen Abend, an dem wir einem unserer Lieblingsbiergärten einen Besuch abstatten dürfen. Unsere Tipps erfahrt Ihr hier!

Picknicken im Englischen Garten

Wissen Eure Kinder eigentlich, was ein echtes Picknick ist? Als Großstadtfamilie macht man sowas ja eigentlich eher selten. Dabei macht es einen Riesenspaß, gemeinsam mit den Kindern einen Picknickrucksack zu befüllen und dann ein lauschiges Plätzchen (insbesondere im Nordteil des Englischen Gartens) zu finden, um dort zu picknicken. Am Besten nicht weit entfernt von einem Biergarten (bspw. Aumeister), wo man die Maß Radler gleich zur Picknickdecke rüber tragen kann.

Auer Frühlingsdult

Die Auerdult ist und bleibt uns für immer als fester Familientermin im Gedächtnis. Und gerade die “Maidult”, wenn die Städter wieder aus ihren Häusern kommen, ist besonders. Endlich mal wieder im Freien flanieren, unnötiges Geschirr kaufen, Zuckerwatte erstehen, das kleine Riesenrad fahren, einen Scherenschnitt der Kinder anfertigen lassen (Jonnas Scherenschnitt im Alter von 12 Jahren hängt immer noch bei den Eltern in der Küche!), und dem Vogeljakob lauschen -mehr München könnt Ihr Euch und Euren Kindern kaum mehr bieten!

Spaziergang durch den Botanischen Garten

Desto älter wir werden, desto mehr Interesse haben wir Eltern an der Natur. Geht es Euch auch so? Wann blühen Eichkätzchen? Wie heißen eigentlich diese kleinen gelben, kleinen Blüten, die uns immer wieder begegnen und eher in die Kategorie “Unkraut” fallen? Als Städter empfehlen wir Euch den Besuch des Botanischen Gartens. Denn hier haben nicht nur die Kids die Gelegenheit, vieles dazu zu lernen, sondern Ihr ebenso! Danach könnt Ihr wunderbar noch in einem der vielen netten Cafés am Rotkreuzplatz einkehren.

Vogel-Lehrpfade

Wie Ihr ja vielleicht schon wisst, sind wir große Fans von Lehrpfaden. Denn deren Stationen machen jeden Spaziergang in der Natur, der gerne von “Wie lange noch?” begleitet wird, zu einem schönen Ausflug für alle Familienmitglieder! Unsere Kinder rennen gerne vorab von einer Station zur Nächsten, entdecken vor uns Eltern, was es hier zu bestaunen gibt und klären uns dann auch gerne auf. Besonders zu empfehlen ist der Vogel-Lehrpfad in Bad Baiersoyen bei Ommerammergau. Der Anfang ist ein wenig aufwendiger: Ihr müsst Euch erstmal im Touristenbüro einen Tipptoi Stift gegen Kaution leihen – danach könnt Ihr aber bei jeder der Stationen nicht nur die Vögel (nachgebildet) bestaunen, sondern auch anhand des Stiftes hören!

Frühlingsfest auf der Theresienwiese

Das Frühlingsfest auf der Theresienwiese ist der Ausflug für Kinder schlechthin. Ob Autoscooter, Riesenrad, Kettenkarussel, Zuckerwatte, Currywurst oder gebrannte Mandeln – hier könnt Ihr den Teil der Oktoberfest-Wiesn mitnehmen, den man im Herbst eher scheut, da so viele Bierzeltfans auf den Straßen sind. Da das Frühlingsfest ähnlich teuer ist wie die Wiesn, würden wir Euch aber empfehlen, entweder das “Budget” für die Kids zu Beginn klar zu limitieren oder den Ausflug als echtes Highlight anzubieten- denn es kostet nicht wenig Geld!

Hof-Flohmärkte

Ab April reihen sich in München die Stadtteilflohmärkte wöchentlich aneinander. Praktisch jedes Wochenende, bis in den Juli hinein, könnt Ihr einen neuen Stadtteil erkunden und dabei echte Schätze erstehen. Dadurch, dass hier viele Münchner verkaufen, die sonst nie auf Flohmärkte gehen, kann man hier wirklich richtig gute Schnäppchen machen. Und das Schöne daran: Ihr lernt ein Euch vielleicht bis dato recht unbekanntes Stadtviertel (uns ging es so mit Mittersendling und Thalkirchen) kennen!

In den Wildtierpark gehen

Ach, Wildtierparks sind ja eigentlich zu fast jeder Jahreszeit schön! Wann kommen Eure Kinder Rehen und Hirschen, Wildschweinen und Vögeln so bewusst nah, wie in einem Wildtierpark? Zum Glück gibt es einige rund um München. Wir lieben den Wildtierpark in Landsberg am Lech und das Walderlebniszentrum Ziegelwies, über die wir beide schon geschrieben haben. Wer nicht so weit fahren will, dem sei die Sauschütt in Grünwald empfohlen!

Euch allen einen herrlichen Frühling!

Vielleicht interessiert Euch auch ...

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *